Breite öffentliche Diskussion zur Zukunft des Gebäudes

Bürgerhaus in Tiddische: Keine Umwandlung in Gastronomie

Das Bürgerhaus in Tiddische bedarf umfangreicher Sanierungen.
+
Das Bürgerhaus in Tiddische bedarf umfangreicher Sanierungen.

Tiddische – Zu einer gelungenen Bürgerbeteiligung geriet die Sitzung des Gemeinderates Tiddische am Donnerstag: Als Hauptpunkt auf der Tagesordnung stand die Beratung über die Sanierung des Bürgerhauses.

Das Büro Planschmiede hatte eine Machbarkeitsstudie erstellt und darin sowohl dringend notwendige als auch mögliche und wünschenswerte Maßnahmen aufgelistet. Im Verlauf einer Debatte der Ratsmitglieder und der Zuhörer ergab sich, dass die meisten Teilnehmer einer Verpachtung und einer Umwandlung des Bürgerhauses in eine Gastronomie nicht zustimmten.

Zwar gibt es im Ort die Befürchtung, dass die Gaststätte Alter Krug möglicherweise in absehbarer Zeit von der Besitzerin aufgegeben wird, und dass von dem Zeitpunkt an Räume für die Gastronomie ebenso fortfielen wie für die Vereine. Bürgermeister Wieland Bartels (SPD) bezweifelte, dass sich für ein umgewandeltes Bürgerhaus in dieser Zeit ein Pächter finde ließe. Otmar Bartels sprach für die Vereine des Ortes und appellierte an den Gemeinderat: „Lasst uns nicht im Regen stehen!“ Falls die einzige Gaststätte im Ort wirklich schließe, müsse es einen Platz beispielsweise für die Proben des Gesangvereins geben.

Wieland Bartels hob hervor, dass das Bürgerhaus vor 40 Jahren von den Vereinen überwiegend in Eigenleistungen erstellt worden sei. Nun hätten diese ein Recht darauf, dass die Gemeinde die laufende Wartung übernehme. Das Haus biete im Augenblick alles, was im Ort gewünscht wird. Edgar Klopp (SPD) und einige Zuhörer begrüßten, dass der Gemeinderat mit einer breiten öffentlichen Diskussion zur Zukunft des Bürgerhauses begonnen habe. Es gehe nicht darum, zu diesem Zeitpunkt eine endgültige Summe anzusetzen. In Abstimmung mit dem Planungsbüro soll eine Reihenfolge der notwendigen Arbeiten aufgestellt werden. Brandschutzmaßnahmen sowie die Abdichtung des Bestandsmauerwerkes sollen demnach mit der Sanierung des Saalbereiches zu den ersten Maßnahmen gehören. VON HORST MICHALZIK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare