Arbeiten an der B 244 größtenteils fertig, Sperrung ist aufgehoben / Erneuerung der Ortsdurchfahrt Voitze beginnt am 27. August

Baustellen: Benitz wieder frei, Voitze bald dicht

Lange war die Ortsdurchfahrt Benitz voll gesperrt: Die Straßenbaubehörde und der Flecken Brome sanierten hier die Fahrbahn sowie einige Nebenanlagen. Ab heute heißt es wieder: freie Fahrt.

dt Benitz/Voitze. Die Ortsdurchfahrt Benitz ist ab dem heutigen Donnerstag wieder passierbar, das teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Wolfenbüttel gestern mit.

Ab kommenden Montag, 27. August, ist aber die Ortsdurchfahrt Voitze wegen Bauarbeiten gesperrt.

Seit Ende April schon war für Fahrer auf der B 244 in Benitz Schluss: Die gesamte Ortsdurchfahrt wurde erneuert, dafür wurde sie voll gesperrt (das IK berichtete mehrfach). Abgesehen von einigen sturen Pkw-Fahrern und vermutlich verwirrten Lkw-Fahrern, die beim Wendeversuch in der Baustelle kleinere Schäden anrichteten, verliefen die Sanierungsmaßnahmen gut. Nun sind die Arbeiten nahezu abgeschlossen, und die Sperrung wird ab heute Nachmittag aufgehoben. Wie die Behörde weiterhin mitteilte, kommt es in den folgenden Tagen noch zu Restarbeiten an den Nebenanlagen, wodurch mit kleineren Behinderungen zu rechnen ist.

Die Straßenbaubehörde hofft, dass die Anwohner in Voitze genauso verständnisvoll sind wie die in Benitz. Denn dort werden die Behörde und die Gemeinde Tülau ab dem 27. August die Ortsdurchfahrt und Nebenanlagen sanieren. Die B 248 wird in diesem Zuge nur auf einer Fahrbahn weitergeführt und durch eine Ampelanlage geregelt. Sobald Asphaltierungsarbeiten erfolgen, wird die Durchfahrt voll gesperrt, über Umleitungen und mögliche Verzögerungen soll rechtzeitig informiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel