Gemeinderat diskutiert über Parkbuchten-Situation

Bahnhofstraße im Brome entschärfen

+
Der Verkehr auf der Bahnhofstraße kommt durch parkende Autos immer wieder zum Stocken – ein Thema im Gemeinderat.

Brome. Die verkehrliche Situation auf der Bahnhofstraße in Brome ist seit langem ein Problem. Parkbuchten lassen den Verkehr immer wieder zum Stocken kommen. Und auch das Sichtfeld, um überhaupt auf die Bundesstraße 248 fahren zu können, ist äußerst eingeschränkt.

Bereits im Februar haben sich die Mitglieder des Bromer Gemeinderates mit der Situation beschäftigt und war sich einig, dass die Situation entschärft werden muss. Knapp zehn Monate später kommt das Thema wieder auf den Tisch. Der Gemeinderat des Flecken Brome kommt am Dienstag, 20. Dezember, zu seiner letzten Sitzung in diesem Jahr zusammen. Der öffentliche Teil der Sitzung beginnt in der Perle an der Ohre um 19. 20 Uhr.

Bereits Anfang des Jahres hatte sich die Situation zugespitzt, als an der Bahnhofstraße kurz zuvor eine Fleischerei eröffnet hat. Vor dem Geschäft parkende Autos haben die Einsicht auf die Bahnhofstraße noch weiter verschlechtert. Bürgermeister Gerhard Borchert hat seinerzeit von einer Verkehrsgefährdung gesprochen.

Nun soll am Dienstag geklärt werden, wie die Situation auf der Bahnhofstraße entschärft werden kann. „Wir haben zwischenzeitlich mit der Verkehrsbehörde gesprochen“, sagt Borchert auf Anfrage des IK. Nun müsse entschieden werden, welche Parkbuchten entfernt oder welche erhalten werden sollen.

Weitere Diskussionspunkte der Sitzung sind das Baugebiet „Hinter der Schule II“, wo es um die Nichteinhaltung der Mindestbauplatzgröße und Überschreitung der Baugrenze geht, die Bestellung eines Schaubeauftragten für die Schau der Gewässer-III-Ordnung sowie die Satzungsänderung über Aufwands-, Verdienstausfall und Auslagenentschädigung für Ratsmitglieder und ehrenamtlich Tätige in der Gemeinde Brome. Außerdem haben die Ratsmitglieder über die Gründung eines Fördervereins Ohresee zu befinden.

Von Carola Hussak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare