Tiddische: Bürgerhaus ist Thema im Gemeinderat / Kosten belaufen sich auf rund 96 000 Euro

Auftrag für Dachsanierung vergeben

+
Das marode Dach des Bürgerhauses im Tiddischer Gorering muss saniert werden. Der Auftrag wurde bereits vergeben. Sobald es die Witterungslage zulässt, sollen die Arbeiten Mitte Januar beginnen.

Tiddische. Seit Längerem besteht Sanierungsbedarf beim Bürgerhaus in Tiddische: Das Dach ist marode und undicht. Vor drei Monaten fasste der ehemalige Gemeinderat dazu einen Grundsatzbeschluss.

Nun beschloss das neue Ratsrund bei der Sitzung im Hoitlinger Dorfgemeinschaftshaus die Auftragsvergabe für das Projekt.

Der Beginn der Dacharbeiten ist – sofern es die Witterungslage zulässt – für Mitte Januar anvisiert, erklärte Ralf Prinke vom Ingenieurbüro 2KS. Acht Wochen später ist die Fertigstellung geplant. Erfreulich: Die Kosten belaufen sich auf rund 96 000 Euro und liegen damit etwa 20 000 Euro unter der ursprünglich veranschlagten Summe.

Weiterhin teilte Bürgermeister Wieland Bartels außer- beziehungsweise überplanmäßige Ausgaben der Gemeinde mit. Diese belaufen sich insgesamt auf rund 11 000 Euro. Größter Einzelposten war der Erwerb einer Fläche, die an den Hoitlinger Sportplatz angrenzt, für rund 10 700 Euro.

In seinem Bericht teilte der neue Bürgermeister mit, dass derzeit noch der Grundbuch-Eintrag für die Übertragung der Eischotter Straße – der ehemaligen Kreisstraße 33/2 zwischen Eischott und Hoitlingen – aussteht. Nach der Eintragung sei diese dann offiziell vom Landkreis auf die Gemeinde übertragen. Der Gemeinderat beschloss darüber hinaus die Übertragung des Breitbandausbaus auf den Landkreis. Das Thema zur länderübergreifenden Entwicklung im Drömling wurde vertagt.

Von Alexander Täger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare