Zu wenig Verkehr auf der Landesstraße zwischen Brome und Steimke / Keine baulichen Maßnahmen erforderlich

Auf- und Abstufungen zum neuen Jahr

+
Die Kreisstraße 27 zwischen Zicherie und Böckwitz wird zur Landesstraße aufgestuft. Im Gegenzug wird die Landesstraße 287 zwischen Brome und Steimke zur Kreisstraße 94 herabgestuft.

Zicherie/Brome. Die Kreisstraße 27 von Zicherie in Richtung Böckwitz bis zur Landesgrenze (L 287) wird aufgestuft. Im gleichen Zuge wird die Landesstraße 287 von Brome bis zur Landesgrenze in Richtung Steimke abgestuft.

Dafür hatte sich der Gifhorner Kreistag in seiner jüngsten Sitzung einstimmig ausgesprochen.

Die Landesstraßenbaubehörde Wolfenbüttel hatte angeregt, die beiden Straßen entsprechend ihrer tätsächlichen Verkehrsbedeutung umzustufen. Seitens des Landkreises Gifhorn bestand hierüber Einvernehmen. Eine Überprüfung des Straßennetzes hatte ergeben, dass sowohl die K 27 als auch die L 287 entsprechend ihrer Verkehrsbedeutung umzustufen seien.

Die K 27 verbindet Zicherie mit Böckwitz und überquert in diesem Streckenabschnitt die Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt, wo die Straße als Landesstraße eingestuft ist. Wie es in der Vorlage heißt, komme ihr im überörtlichen Straßennetz tatsächlich die Verkehrsbedeutung einer Landesstraße zu. Folgich entspreche die Einstufung der K 27 auf dem Gebiet des Landkreises Gifhorn nicht ihrer tatsächlichen Verkehrsbedeutung als Kreisstraße.

Die zwischen Brome und Steimke verlaufende L 287 hingegen wechselt auf dem Gebiet Sachsen-Anhalt zu einer Kreisstraße. In ihrem gesamten Verlauf weise sie die Verkehrsbedeutung einer Kreisstraße auf. Eine gemeinsame Prüfung durch die Straßenmeistereien des Landkreises Gifhorn und der Landesstraßenbaubehörde habe ergeben, dass die beiden Straßen ordnunggemäß unterhalten wurden und keine baulichen Maßnahmen zur Unterhaltung erforderlich sind.

Darüber hinaus sind die Straßengrundstücke im Rahmen einer Umstufung unentgeltlich auf den künftigen Straßenbaulastträger zu übertragen. Um die K 27 auf das Land Niedersachsen übertragen zu können, ist zunächst noch der Erwerb einiger Straßengrundstücke vom Flecken Brome erforderlich. Die Kosten für den Erwerb belaufen sich auf 3700 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare