Brome – Archiv

Windpark-Vertrag nicht beschlossen

Windpark-Vertrag nicht beschlossen

Tülau. Einstimmig angenommen wurde der ausgeglichene Haushalt, als sich die Mitglieder des Gemeinderates Tülau am Freitagabend im Gasthaus Glupe zur öffentlichen Sitzung trafen. Nicht beschlossen wurde hingegen ein Flächenmodellnutzungsvertrag mit …
Windpark-Vertrag nicht beschlossen
Erst die Grundanalyse, dann ein Konzept

Erst die Grundanalyse, dann ein Konzept

Brome. Die Verwaltung der Samtgemeinde Brome ist angehalten, für das Freibad ein Modernisierungskonzept zu erarbeitet. Wie Manuela Peckmann, stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin, erläutert, liegen Bewerbungen von sechs Ingenieurbüros vor.
Erst die Grundanalyse, dann ein Konzept

Vorbereitungen für Inklusion laufen

Samtgemeinde Brome. Um auf kurzfristig entstehenden Bedarf reagieren zu können, sofern im Rahmen der Inklusion für Schulen besondere Ausstattungsgegenstände wie Stuhl oder Tisch erforderlich werden, sollen pauschal 7000 Euro (pro Schule 1000 Euro) …
Vorbereitungen für Inklusion laufen

„Es geht um fairen Umgang“

Zicherie/Tülau. Die Gemeinde Tülau plant in ihrer Sitzung am Freitag ab 19. 30 Uhr im Gasthaus Glupe in Tülau, einen Flächenmodellnutzungsvertrag mit der WPD Windpark zu beschließen.
„Es geht um fairen Umgang“

Rühen: Heiße Asche in Tonne als Brandursache

bs Rühen. Die Ursache des Wohnhausbrandes am Sonntag in Rühen ist offenbar menschliches Versagen. „Wir gehen davon aus, dass ein Bewohner des Hauses heiße Asche in eine Mülltonne geschüttet hat, die im Bereich der Garage stand.
Rühen: Heiße Asche in Tonne als Brandursache

Frontale Kollision mit Baum

Landkreis Gifhorn. Die Serie schwerer Verkehrsunfälle in der Region Gifhorn hat sich gestern Morgen fortgesetzt. Gleich vier Autos waren in einen Unfall auf der winterglatten Bundesstraße 214 bei Hülperode verwickelt.
Frontale Kollision mit Baum

Dachstuhl brennt in Rühen

Rühen. Bei einem Dachstuhlbrand ist ein Einfamilienhaus an der Blumenstraße in Rühen gestern erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Zurzeit ist das Gebäude unbewohnbar, die Bewohner konnten sich nach Polizeiangaben aber rechtzeitig ins Freie …
Dachstuhl brennt in Rühen

AZ-Blitz: Wohnhausbrand in Rühen

Rühen. Ein Wohnhaus an der Blumenstraße in Rühen ist am Sonntag durch einen Brand erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Einsatzkräfte wurden gegen 11.30 Uhr alarmiert. Löschzüge mehrerer Feuerwehren aus dem Raum Brome und die …
AZ-Blitz: Wohnhausbrand in Rühen

Wärmebildkamera abgelehnt

Brome. Endgültige Zahlen den Haushalt 2013 betreffend kann die Verwaltung der Samtgemeinde Brome erst in der kommenden Woche vorlegen. Zur Diskussion stand Donnerstagabend im Haushaltsausschuss dennoch eine Deckungssumme in Höhe von 1120 000 Euro.
Wärmebildkamera abgelehnt

Flecken möchte Lücke schließen

Brome. Geht es nach dem Willen des Landkreises Gifhorn, bleibt beim Bau des Radweges an der Steimker Straße in Brome eine Lücke von 150 Metern. Der Radweg soll vom Ortsausgang bis zum Sportplatz führen.
Flecken möchte Lücke schließen

„Eine Nacht-und-Nebel-Aktion“

Croya. Die Baumfäll-Aktion in der Gemarkung Croya (das IK berichtete exklusiv) sorgt weiterhin für Gesprächsstoff und Unmut.
„Eine Nacht-und-Nebel-Aktion“

Bevölkerung lebt in großer Unsicherheit

Wolfsburg/Bergfeld. Als „Katastrophe“ bezeichnete die Vorsitzende des Vereins Katachel, Sybille Schnehage, die Sicherheitslage in Afghanistan: Während das Land für die Armee sicherer geworden sei, werde es für die Zivilbevölkerung unsicherer.
Bevölkerung lebt in großer Unsicherheit

Erst Konzept, dann Sanierung

Brome. Die Grundschule sowie die Turnhalle in Brome müssen saniert werden. Mit dieser Thematik hatte sich Donnerstagabend der Schulausschuss der Samtgemeinde Brome auseinanderzusetzen.
Erst Konzept, dann Sanierung

„Die alten Bäume wurden nicht aus Willkür gefällt“

ola/at Croya. Zwischen Croya und Kaiserwinkel wurden im Auftrag der Gemeinde mehrere Bäume gefällt. Wie Parsaus Bürgermeister Joachim Zeidler erklärte, habe die Gemeinde damit ihrer Verkehrssicherungspflicht nachkommen wollen.
„Die alten Bäume wurden nicht aus Willkür gefällt“