Rühen: Eine Ära geht zu Ende / Realschulrektor Hartmut Päzold in den Ruhestand verabschiedet

„Alles im Leben hat seine Zeit“

Die Schülervertreterinnen Annabell Marcus und Evelyn Schefer gratulieren Hartmut Päzold.

Rühen. Abschalten, ausschlafen, Zeitung lesen – das hat für Hartmut Päzold zunächst einmal Priorität. Gestern wurde der Rühener Realschulrektor in den Ruhestand verabschiedet. Etwas über 23 Jahre war er in Rühen beschäftigt.

„Ich kann gar nicht sagen, was ich am meisten vermissen werde. Noch bin ich mitten in den Terminen und den Zeugniskonferenzen“, so Päzold. Wichtig sei ihm immer der Umgang mit Kindern gewesen und ihnen zu helfen. Das haben die Schüler wohl verstanden. „Sie haben die Schüler aufs Leben vorbereitet“, signalisierten die beiden Schülervertreterinnen Annabell Marcus und Evelyn Schefer und gaben Päzold folgenden Rat: „Gehen Sie sorglos in den Ruhestand und Ruhen sich aus, Sie haben vieles erreicht.“

„Sie beenden heute eine Laufbahn, die die letzten Jahrzehnte Ihres Lebens ausgemacht hat. So etwas ist mit einem Wehmutstropfen verbunden“, richtete Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel Worte an Päzold. Er solle sich nun den Dingen widmen, die in den vergangenen Jahren zu kurz gekommen seien. Bammel bedankte sich für Päzolds Engagement und Erfolge.

Viel Lob gab es auch von Frank-Peter Schmitz von der Landesschulbehörde Braunschweig. „Seit 41 Jahren widmen Sie sich den Schülern, engagieren sich und haben die Schule geprägt. Sie ist zu einem Teil Ihres Lebens geworden. Nun verabschieden Sie sich nach 23,5 Jahren – alles hat seine Zeit“, so Schmitz. Päzold habe die Realschule in die Eigenverantwortlichkeit geführt, dessen Weg mit von vielen Stolpersteinen gepflastert gewesen sei. Aber hinter ihm habe immer ein ebenso engagiertes Lehrerkollegium gestanden.

„Ich wollte Schule immer so gestalten, dass sie Spaß macht. Dieses Motto habe ich immer verfolgt. Es kann nur Leistung bringen – egal, ob Schüler oder Lehrer – wer sich auch wohl fühlt“, ist Päzold nach wie vor überzeugt. Nun sei es aber an der Zeit, dass die Leitung in jüngere Hände gelegt werde. Päzolds Nachfolge wird Doris Benecke antreten, die bisher an der Realschule Wittingen tätig war.

Von Carola Peiser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare