Mutter nach Tod zweier Kinder tatverdächtig

Waiblingen - Bei einer Familientragödie in Baden-Württemberg sind zwei Kinder im Alter von vier und fünf Jahren getötet worden.

Die Polizei fand ihre Leichen am Samstagnachmittag im Badezimmer des Hauses der Familie in Schorndorf bei Waiblingen. Die Mutter wurde mit Schnittverletzungen aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Sie steht unter dringendem Tatverdacht und soll am (morgigen) Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei geht davon aus, dass kein Dritter an der Tat beteiligt war.

Über das Motiv lagen noch keine Hinweise vor, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag sagte. Sie beschrieb die Familie als gut situiert. Die Kinderleichen wurden in der mit Wasser gefüllten Badewanne im ersten Stock des Hauses entdeckt. Sie wiesen nach Angaben der Polizeisprecherin keine äußeren Verletzungen auf. Eine Obduktion am Montag soll die Todesursache und den -zeitpunkt klären.

Die 42-jährige Mutter lag blutend mit Schnittverletzungen in einem der Kinderbetten. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr bestand nicht. Die Schnittwunden seien so, dass nicht ausgeschlossen werden könne, dass die Frau sie sich selbst zugeführt habe, sagte die Polizeisprecherin. Die Mutter mache von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

Sie war mit Sohn und Tochter vor etwa einem Jahr nach der Trennung von ihrem Mann in ein Doppelhaus in Schorndorf-Miedelsbach gezogen. Der Vater wohnt in Norddeutschland. Er war es, der am Samstag die Polizei alarmierte: Er wollte die fünf Jahre alte Tochter und den vier Jahre alten Sohn abholen. Entgegen der Absprachen mit seiner getrennt lebenden Frau öffnete aber niemand die Tür.

Daraufhin drangen Polizeibeamte mit Hilfe eines Schlüsseldienstes in das Haus ein. Die Eingangstür des Hauses sei von innen verschlossen gewesen und zusätzlich mit einer Kette gesichert, der Schlüssel habe gesteckt, hieß es. Einbruchsspuren gebe es nicht. Die Polizei geht deshalb von einer Familientragödie aus.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare