Zehnjähriger um 17.000 Euro erpresst

Aalen/Neresheim - Schüler sollen einen Zehnjährigen erpresst und so mehr als 17 000 Euro ergaunert haben.

Seit Anfang März soll ein Zwölfjähriger aus dem Raum Neresheim (Baden-Württemberg) dem Jungen mit Schlägen gedroht haben, wie die Polizei Aalen am Freitag mitteilte. Dabei soll er auch auf seinen älteren Bruder verwiesen haben, der als gewalttätig bekannt ist.

Ein 15-Jähriger soll dem Opfer daraufhin Schutz angeboten haben - gegen Geld. Ein anderer Schüler soll Schweigegeld gefordert haben. Aufgeflogen ist die Erpressung, als die Eltern der mutmaßlichen Erpresser Geld bei ihren Kindern fanden und die Schulleitung informierten.

Der 12 Jahre alte Hauptverdächtige bestreitet die Vorwürfe. Gegen ihn ermittelt die Polizei wegen räuberischer Erpressung. Der Großteil des Geldes, dass der Zehnjährige seinen Eltern wegnahm, ist verschwunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare