„Großer Dank und Respekt“

Messer-Angriff in Würzburg: Mutige Passanten stoppen mutmaßlichen Täter und werfen Stühle - Söder reagiert

Messer-Attacke in Würzburg: Drei Menschen sind tot. Nach dem Angriff folgten Passanten dem mutmaßlichen Täter.
+
Messer-Attacke in Würzburg: Drei Menschen sind tot. Nach dem Angriff folgten Passanten dem mutmaßlichen Täter.

Nach dem Messer-Angriff in Würzburg verfolgten Passanten den mutmaßlichen Täter durch die Straßen - sie bewarfen ihn mit Klappstühlen. Markus Söder reagiert mit Lob.

Würzburg - Furchtbare Ereignisse erschüttern Würzburg: Mindestens drei Menschen sind tot. Sechs weitere wurden schwer verletzt. Und auch nach dem eigentlichen Angriff beruhigte sich die Innenstadt nicht: Die Tat hat in der unterfränkischen Stadt offenbar zu unfassbaren Verfolgungsszenen geführt. Mutige Passanten stellten sich dem Täter entgegen. In Videos, die beispielsweise auf Twitter kursieren, kann man einen Einblick in die Minuten nach der Tat erhalten. Die Videos wurden nicht offiziell bestätigt. Mutmaßlich handelt es sich dabei um die Szenen nach dem Angriff.

Würzburg: Menschenmenge folgt mutmaßlichem Mörder durch die Straßen

Auf einem Video ist hierbei zu sehen, wie ein Mann in einem beigen Oberteil auf einen belebten Platz geht, anfangs noch recht gemächlich. Ein anderer Mann versucht, den Fliehenden mit einer Art langem Stock anzugreifen. Der Fliehende wehrt sich, wirft mit Gegenständen zurück, die er auf der Straße findet.

Mehrere andere Passanten benutzen Klappstühle, die vielleicht von einem Restaurant oder Café in der Nähe stammen, als Waffen. Sie werfen mit Stühlen nach dem Fliehenden. Eine Menschentraube von etwa fünfzehn Menschen, offenbar größtenteils Männer, folgt dem mutmaßlichen Täter, bis dieser schließlich um eine Hausecke verschwindet. Ein Polizeiauto folgt der Masse.

Video zeigt Kampfszene in Würzburg - Passant wehrt sich mit Rucksack gegen Messer

Auf einem anderen Video, das vermutlich zeitlich weiter zurück liegt, sieht man den mutmaßlichen Angreifer mit einem anderen Mann, der offenbar mit einer Art Rucksack oder Tasche „bewaffnet“ ist. Der mutmaßliche Angreifer hat ein Messer, setzt es aber gegen seinen Gegner nicht ein, sondern bewirft diesen mit Gegenständen, die er am Boden findet. Der Mann mit der Tasche versucht den Flüchtigen mit drohenden Gesten zu stellen. Es sind unglaubliche Szenen, mitten aus der Innenstadt. Auf anderen Videos sind laut Bild auch Blutlachen zu sehen.

„Der hat gerade eine Frau abgestochen“, sagt in einem dritten Video ein junger Mann aus Würzburg*, als die Polizei den Flüchtigen zu Boden gedrückt festhält, und lässt zornige Bemerkungen über den Gefangenen fallen.

Söder äußert sich zum Eingreifen der Passanten

Mittlerweile ist die Lage in Würzburg gesichert, wie die Polizei mitteilte - es handele sich um einen Einzeltäter.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder* (CSU*) äußerte sich auf Twitter zum Eingreifen der Passanten: „Ein großer Dank und Respekt für das beherzte Eingreifen vieler Bürger, die sich dem mutmaßlichen Angreifer entschlossen entgegenstellten. Und allen Rettungskräften für ihren Einsatz vor Ort.“ (cg) - *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion