Vorsicht vor der Sonne

Wetter: Sommerliche „März-Hitze“ mit 25 Grad birgt unterschätztes Gesundheitsrisiko

Eine Frau liegt an einem Uferabschnitt am Rhein auf einer Decke.
+
Die aktuellen Temperaturen laden zum Sonnenbad ein - so früh im Jahr sollte man jedoch sehr vorsichtig sein.

Ist denn schon Sommer? Bei den aktuellen Temperaturen zieht es viele nach draußen. So früh im Jahr birgt die UV-Einstrahlung allerdings ein unterschätztes Gesundheitsrisiko.

Stuttgart - Als offizielle Sommermonate werden eigentlich der Juni, Juli und der August bezeichnet. Aktuell hat es jedoch bereits Ende März Temperaturen von bis zu 25 Grad. Nach dem wochen- oder monatelangen Lockdown zu Hause zieht es deshalb besonders viele Menschen nach draußen. Das Wetter genießen, Sonne tanken - dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Man sollte jedoch gerade so früh im Jahr vorsichtig sein. Laut der Deutschen Krebshilfe hat sich die Haut aktuell noch nicht auf die UV-Strahlen der Sonne eingestellt. Eine dauerhafte Bestrahlung kann auch zu fatalen Spätfolgen wie Hautkrebs führen. Die Krebshilfe empfiehlt deshalb, aktuell nur kurze Aufenthalte im Freien zu genießen, um die Haut an die Sonne zu gewöhnen. Der Sommer kommt schließlich noch früh genug. Wie BW24* berichtet, birgt die sommerliche „März-Hitze“ mit 25 Grad ein unterschätztes Gesundheitsrisiko.

Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart (BW24* berichtete) liegen die Temperaturen am heutigen Dienstag bei über 20 Grad und es ist durchgehend sehr sonnig. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare