1. az-online.de
  2. Deutschland

Wetter in NRW: Kurze Entspannung – dann schlägt der Winter richtig zu

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Maximilian Gang

Kommentare

Ein Auto fährt bei Schnee über eine Straße
Bereits in Kürze muss in NRW wieder mit Neuschnee und Glätte gerechnet werden. © Imago/Rene Traut

Am Wochenende haben Schnee und Eis für ein Verkehrschaos in NRW gesorgt. Nun wird es milder – doch Schnee und Eisregen bahnen sich bereits an.

Köln – Der frühlingshafte Start in das Jahr 2023 ist in Nordrhein-Westfalen nun endgültig vorbei: Am vergangenen Wochenende haben Schnee und Eis für ein Verkehrschaos auf den Straßen im Bundesland gesorgt. Jetzt beruhigt sich die Wetterlage, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet. Doch die milde Periode hält nicht lange an, denn: Bereits in wenigen Tagen drohen Schnee und Eisregen.
24RHEIN berichtet, wann in Nordrhein-Westfalen wieder mit Schnee und glatten Straßen gerechnet werden muss.

Die winterliche Wetterlage wird jedoch wohl erneut nicht allzu lange anhalten. Bereits in der nächsten Woche könnte in vielen Regionen nicht mehr viel von den weißen Landschaften überbleiben, die Tendenz geht zurück zum nasskalten Schmuddelwetter. Das sagt auch der Meteorologe Dominik Jung: „Eine Einwinterung auf Dauer bis in die tiefen Lagen ist nicht zu erwarten“. (mg)

Auch interessant

Kommentare