In Bremen

Verletzte auf Entbindungsstation: Zehn Verwandte prügeln sich um Baby

Weil sich eine Familie nicht einig wurde, wer das frisch geborene Baby zuerst halten darf, haben sich zehn Verwandte auf der Entbindungsstation geprügelt. 

Bremen - Eine Familie hat sich auf einer Entbindungsstation in Bremen um das Recht geprügelt, wer das neugeborene Baby als erstes auf den Arm nehmen darf. Der Streit sei Samstagnachmittag derart eskaliert, dass einer der Familienangehörigen leicht verletzt wurde, teilte die Polizei am Montag mit. Zudem seien gegen drei Beteiligte Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

An der Prügelei beteiligten sich der Polizei zufolge bis zu zehn Verwandte des Neugeborenen. Den Einsatzkräften sei es zwar gelungen, die Angehörigen in kurzer Zeit voneinander zu trennen. Dabei hätten aber einige Beteiligte Widerstand geleistet und die Polizisten angegriffen.

Video: Frau mit Baby liefert sich wilde Verfolgungsjagd

Lesen Sie auch: Eltern wollen Kind ungewöhnlichen Namen geben - Richter verbietet ihn sofort.

afp

Rubriklistenbild: © dpa / Handout, Klinikum Großhadern

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare