Mit ca. 70.000 km/h

Unheimliche Feuerkugel rast über den Westen Deutschlands

+
Diesen Feuerball beobachteten am Donnerstagabend mehrere Bewohner im Westen Deutschlands.

Viele Rheinländer hatten am Donnerstagabend den grünen Feuerball am Nachthimmel gesehen. Experten haben nun eine Erklärung geliefert, was genau über den Himmel schoss.

Köln - Ein außerirdischer Besucher versetzte am Donnerstagabend gegen 21:00 den Westen Deutschlands und auch die BeNeLux-Länder teilweise in Aufruhr. Wie der Express berichtet, hatten diverse Bewohner der Region auf das Phänomen am Himmel aufmerksam gemacht. Der Augsburger Meteoritenforscher Dieter Henlein liefert nun die Erklärung. Demnach sei ein faustgroßes Bruchstück eines Planten aus dem Sonnensystem, genauer aus dem Asteroidengürtel zwischen dem Mars und dem Jupiter, auf Kollisionskurs mit der Erde gewesen. 

Wie der Forscher dem Express weiter sagte, trat der Splitter in 80 Kilometer Höhe in die Erdatmosphäre ein und raste mit schätzungsweise 70.000 Stundenkilometern auf die Erde zu. Durch die Reibung verglühte das Teilchen, weshalb es vom Boden wie eine Feuerkugel ausgesehen hatte. 20.000 Meter über dem Boden, deutlich über jeglichem Luftverkehr, war es dann erloschen. 

Das Deutsche Institut für Luft- und Raumfahrt postete auf Facebook aus aktuellem Anlass einen Aufruf, solche Entdeckungen immer an sie weiterzuleiten, da es ihnen in ihren Beobachtungen hilft.

MH

Video: Samstag ist Weltuntergang - und im Oktober auch nochmal

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare