Kontrolle verloren

Unfall auf der A1: Überschlag vor der Polizei – 20-Jähriger in Lebensgefahr

Sanitäter und Feuerwehrleute arbeiten an dem überschlagenen Unfallwrack
+
Feuerwehrleute und Sanitäter mussten die Verletzten aus dem Auto befreien und anschließend versorgen.

Schlimmer Unfall am späten Mittwochabend auf der Autobahn A1 bei Heidenau, unweit von Hamburg. Vor den Augen der Polizei überschlug sich plötzlich ein Wagen!

Heidenau – Dramatischer Verkehrsunfall am späten Mittwochabend auf der Autobahn A1 bei Heidenau im Landkreis Harburg. Vor den Augen einer Streifenwagenbesatzung der Polizei verlor ein 20-Jähriger plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen.

Der junge Mann krachte in die Leitplanke, überschlug sich mit seinem Peugeot und wurde über mehrere Spuren in den Seitenstreifen katapultiert. Sofort setzen die Polizisten einen Notruf ab, sichern die Unfallstelle und leisten Erste Hilfe!

Unfall auf der Autobahn A1: Polizei zieht verletzte aus Unfallwrack

Noch bevor die Feuerwehr- und Rettungskräfte am Unfallort eintreffen, können die Polizisten den Fahrer und seinen Beifahrer aus dem Unfallwrack befreien.

Sanitäter und ein Notarzt versorgen die beiden Insassen an der Unfallstelle und bringen sie anschließend in eine Klinik. Der 23-jährige Beifahrer wird wie durch ein Wunder nicht schwerer verletzt. Der 20-jährige Fahrer hingegen schwebt in Lebensgefahr!

Lesen Sie auch: A1 zwischen Harburg und Maschen gesperrt! Langer Stau nach LKW-Unfall

Junger Autofahrer verliert plötzlich die Kontrolle – Polizei ermittelt Unfallursache

Warum der junge Autofahrer so plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verlor ist unklar. Die Polizei ermittelt.

Durch den schweren Unfall musste die Autobahn A1 für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt werden. Durch die Sperrung bildete sich noch am Späten Abend ein Kilometer langer Stau. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare