Toter Säugling am Niddaufer entdeckt

Bad Vilbel - Ein Radfahrer hat ein totes Baby am Ufer der Nidda im hessischen Bad Vilbel gefunden. Das kleine Mädchen war in einen blauen Müllsack eingewickelt. Die Obduktion folgt.

Am Niddaufer in Bad Vilbel ist am Donnerstag ein toter Säugling aufgefunden worden. Ein 48-jähriger Radfahrer entdeckte den Leichnam des Mädchens in einem blauen Müllsack, der am Flussufer lag, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag gemeinsam mitteilten.

Nach ersten Einschätzungen war die Mutter in der 32. bis 36 Kalenderwoche schwanger, als das Kind geboren wurde. Eine Obduktion des weiblichen Neugeborenen wurde angeordnet. Weitere Details zur Todesursache waren zunächst unklar. Die Polizei und Staatsanwaltschaft suchen daher Zeugen, die am Fundort besondere Beobachtungen gemacht haben.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare