Verstöße gegen Corona-Auflagen

Sylt mit erschütternder Bilanz: 19 Lokale verstoßen gegen Corona-Regeln

Menschen sitzen auf der Außenterasse eines Restaurants.
+
Auf Sylt dürfen Restaurants und Lokale wieder ihren Betrieb aufnehmen.

Auf Sylt haben 19 Lokale gegen die Corona-Regeln verstoßen. Für die Gastronomen könnte die Missachtung der Auflagen jetzt teuer werden.

Sylt – Kontrollen, die an zwei Wochenenden durchgeführt wurden, belegen die erschütternde Bilanz: 19 Lokale verstoßen gegen die Corona-Regeln. Manchen Sylt-Wirten drohen jetzt gar Strafen von bis zu 25.000 Euro*. CDU-Landtagsabgeordneter Lukas Kilian (34) bezieht nun deutlich Stellung: „Wer vorsätzlich die Auflagen missachtet, gefährdet die Lockerungen für alle anderen. Hier muss mit voller Härte durchgegriffen werden“, so der Schleswig-Holsteinische Politiker.

Dass das unüberlegte Handeln der Gastronomen Folgen hatte, bestätigen zuletzt auch die Aussagen des nordfriesländischen Kreis-Sprechers Hans-Martin Slopianka. „Natürlich sind die Ordnungswidrigkeitsverfahren noch nicht abgeschlossen, aber den Gastronomen drohen Bußgelder im 4-5-stelligen Bereich. Bis zu 25 000 Euro sind möglich“.

Für die Gastronomen bleibt nun also noch eine Woche Zeit, um ihre Hygienekonzepte entsprechend zu optimieren, und auch an Pfingsten Touristen auf Sylt* begrüßen zu können. 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare