Sechsjährige von Zug erfasst - tot

Lübeck  - Ein kleines Mädchen, das am Montag in Lübeck von einem Zug angefahren wurde, ist tot. Die Sechsjährige sei ihren schweren Verletzungen erlegen.

Das gab die Staatsanwaltschaft am Mittwoch bekannt. Das Kind hatte sich am Montagnachmittag aus noch ungeklärten Gründen im Stadtteil Moisling im Gleisbett der Bahnstrecke Lübeck-Hamburg aufgehalten, als es von einem Regionalexpress erfasst wurde.

Die Bundespolizei hatte sich bemüht, den Unfallhergang zu rekonstruieren und befragte Anwohner sowie Fahrgäste des Zuges. Dabei ging es auch um die Frage, wie das Kind an die Gleise gelangt ist. Die Bahnstrecke führt durch eine Wohnsiedlung und grenzt stellenweise unmittelbar an Wohngrundstücke.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare