Schlimme Entdeckung

Deutsches WM-Orakel lag total daneben und wurde danach vermisst - jetzt gibt es traurige Gewissheit

Ein WM-Orakel wurde nun tot aufgefunden (Symbolbild)

Bei der WM hat ein Orakel im Zoo die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft getippt - und lag völlig daneben. Nun wurde die Leiche des toten Tieres gefunden.

Schwerin - Ein vormals als Fußballorakel eingesetztes Kapuzineräffchen aus dem Schweriner Zoo ist offenbar von einem Auto überfahren und getötet worden. Das Tier wurde etwa zwei Kilometer entfernt vom Tierpark auf einer Straße gefunden, wie die Schweriner Polizei am Dienstag mitteilte.

"Seppl" war nicht zum ersten Mal aus dem Zoo weggelaufen und wurde seit einer Woche vermisst.

Affen sagten drei Siege für Deutschland bei der WM voraus

Im Juni hatte der Rückenstreifenkapuzineraffe zu einem Team von vier Artgenossen gehört, die im Zoo als Weltmeisterschaftsorakel für die Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft auftraten. Die Affen sagten drei Siege für das deutsche Team voraus - wobei sie nur für das Spiel gegen Schweden richtig lagen.

Eine traurige Nachricht gab es auch zuletzt im Münchner Tierpark Hellabrunn, wie tz.de* berichtet. Seit Jahrzehnten bewunderten Besucher Orang Utan „Bruno“. Jetzt ist er tot.

Im August sind drei Affen aus dem Allwetterzoo in Münster ausgebrochen. Unter anderem eine Mutter und ihr Junges.

AFP

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

SchwerinFußball-WMDFB-TeamDFBFußball
Kommentare zu diesem Artikel