Schleuser-Verdacht

Verzweifelte Hilferufe: Polizei befreit 16 Flüchtlinge aus verschlossenem Lkw

16 Männer müssen aus einem Lkw an der A61 befreit werden (Symbolfoto)

Aus einem Sattelzug auf einem Parkplatz an der A61 drangen am Dienstag laute Hilferufe. Als Polizisten den Lkw öffnen ließen, blickten sie in 16 Gesichter.

Alzey - Wie HEIDELBERG24* berichtet, hörte ein Autofahrer auf einem Autobahnparkplatz an der A6 die Hilferufe mehrerer Menschen. Sie kommen aus dem Inneren eines verschlossenen Lkw.

Der Fahrer des ausländischen Lkw, ein 27-jähriger Serbe, öffnete der Polizei den Sattelauflieger, in dem sich 16 Männer befanden – wahrscheinlich Flüchtlinge aus Afrika.

Einer der Männer musste in ein Krankenhaus gebracht werden, den anderen geht es den Umständen entsprechend gut. 

Verdacht der Schleusung

Der Fahrer wurde daraufhin mit einem Dolmetscher verhört. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der illegalen Einreise und Schleusung. Die Männer wurden in eine Erstaufnahmeeinrichtung nach Ingelheim gebracht. 

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

pol/kab

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Flüchtlingskrise in Europa