Schlangensuche beendet - Tier droht Hungertod

+
Auch in der Hecke war die Schlange nicht.

Mülheim - Die Suche nach der entflohenen Giftschlange in Mülheim ist am Sonntag beendet worden, weil es keine Aussicht mehr auf Erfolg gäbe.

Auch am vierten Tag seit ihrer Flucht aus dem Terrarium eines 19-Jährigen blieb die giftige Monokelkobra verschwunden. Mit Tricks und technischem Gerät hatten Feuerwehrleute, Reptilien-Experten und Hilfskräfte sie vergeblich in einem Mehrfamilienhaus gesucht. “Nun wird sie wohl verhungern“, sagte der stellvertretende Ordnungsamtsleiter Bernd Otto.

Das Wohnhaus wird für acht Wochen verschlossen. Die Wohnungen werden abgeklebt. Die Mülheimer Feuerwehr will das Gebäude einmal täglich kontrollieren. Die Bewohner werden anderweitig untergebracht - zunächst auf Kosten der Stadt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare