Schlafende Frauen missbraucht: Sieben Jahre Knast

+
Das Landgericht Krefeld hat einen Serien-Sexverbrecher zu siebeneinhalb Jahren Knast verurteilt.

Krefeld - Das Landgericht Krefeld hat einen Serien- Sexualverbrecher zu einer Haftstrafe von siebeneinhalb Jahren und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Die dreckige Masche der Sex-Bestie:

Der 28 Jahre alte Bäcker hatte vor Gaststätten seinen späteren Opfern aufgelauert und die angetrunkenen Frauen nach Hause verfolgt. Dann brach er in die Wohnungen ein und fiel über die schlafenden Frauen her. Dass er sich nicht an die Taten erinnern konnte, glaubte das Gericht ihm nicht. Der Angeklagte sei planvoll vorgegangen und habe seine Opfer mit dem Auto oder zu Fuß verfolgt.

Auf der Suche nach dem zunächst unbekannten Sex-Serientäter hatte die Polizei unter anderem “Profiler“ des Landeskriminalamtes einschaltet. Der entscheidende Hinweis kam von einer 18-Jährigen: Sie hatte sich nachts auf dem Heimweg verfolgt gefühlt, Geräusche an ihrer Wohnungstür gehört und sofort die Polizei alarmiert.

Der 28-Jährige wurde in der Nähe festgenommen, seine DNA stimmte mit den Funden an früheren Tatorten überein. Bei der Untersuchung seines Computers fand die Polizei heraus, dass der Angeklagte im Internet oft Seiten besucht hatte, bei denen es um sexuelle Handlungen an schlafenden Frauen geht. Der Bäcker lebte in einer langjährigen Beziehung mit einer Frau.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare