Nackte Frauenleiche in Fass entdeckt

+
Die Ermittler haben die Tote als eine seit Tagen vermisste Frauenleiche identifiziert.

Görlitz - Eine seit Tagen vermisste Frau (20) aus Ostsachsen ist ermordet aufgefunden worden. Der Täter versteckte die Leiche in einem Fass und versenkte es in einem See im Steinbruch nahe der Ortschaft Herwigsdorf.

In Ufernähe entdeckten Spaziergänger am Sonntag den Behälter mit der Leiche, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Görlitz am Montag mitteilten. Die Tote war den Angaben zufolge unbekleidet. Die genaue Todesursache steht laut Polizei noch nicht fest. Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab, dass die Frau bereits tot war, als der Täter sie im Fass im bis zu 20 Meter tiefen Steinbruch versenkte. Ob sie Opfer eines Sexualverbrechens wurde, teilten die Ermittler nicht mit.

Die Tote konnte über Ergebnisse der Obduktion und einen Abgleich mit Vermisstenfällen identifiziert werden. Es handelt sich demnach um eine Frau aus der Region, die zuletzt am Donnerstag vergangener Woche lebend gesehen worden war. Die Polizei bildete eine Sonderkommission, um die Tat aufzuklären und den Mörder zu ermitteln. Bei der Suche nach Spuren und der Kleidung der Toten kamen auch Spürhunde und Taucher zum Einsatz.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare