Car-Freitag extrem

Raser war 105 Stundenkilometer zu schnell

raser
+
Die Polizei hatte viel zu tun am "Car-Freitag".

Weiterstadt - Car-Freitag extrem: Anstatt mit den erlaubten 70 km/h erwischte die Polizei in Hessen einen Autofahrer am Karfreitag mit unfassbaren 175 Stundenkilometern.

Ganze 105 Stundenkilometer zu schnell war der 25-Jährige in Weiterstadt unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Den Raser erwarten nun eine hohe Geldbuße und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Die Top 20 der dümmsten Raser-Ausreden

Die Top 20 der dümmsten Raser-Ausreden

Der Karfreitag gilt als ein Höhepunkt für Tuning-Fans - in der Szene wird er daher gern „Car-Freitag“ genannt. In der hessischen Stadt hatten die Beamten verstärkt kontrolliert, weil sich deswegen an einer Bundesstraße etwa 250 Auto- und Tuningfreunde getroffen hatten. Insgesamt waren elf Autos zu schnell unterwegs, zwei Fahrer wurden ohne Führerschein erwischt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare