Großeinsatz in Hannover

Rätselhafter Fund: Feuerwehr fischt versunkenen Audi aus Kanal - Doch wo ist der Fahrer?

+
In einem aufwändigen Großeinsatz wurde der Audi in Hannover aus dem Mittellandkanal geborgen.

Die Feuerwehr Hannover fischte in der Nacht zu Donnerstag einen Audi aus dem Mittellandkanal. Der Fund stellt die Polizei vor ein Rätsel: Wo steckt der Fahrer?

Hannover - Wie nordbuzz.de* berichtet, stellt ein Audi, den die Feuerwehr in Hannover am Donnerstag, 13. September, in einem extrem aufwändigen Großeinsatz aus dem Mittellandkanal geborgen hat, die Polizei vor ein Rätsel. Alle fragen sich: Wo ist der Fahrer? Warum geriet das Fahrzeug ins Wasser? Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Rätsel um versunkenen Audi im Mittellandkanal bei Hannover: Er ging mit eingeschalteten Scheinwerfern unter

Wo genau der Audi im Mittellandkanal versank, gab die dpa leider nicht an

Nach Angaben der dpa beobachtete ein Augenzeuge gegen 4 Uhr morgens, wie der Audi in den Mittellandkanal rutschte. Als die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover wenig später eintrafen, war das Auto bereits so weit im Mittellandkanal versunken, dass sie nur noch die eingeschalteten Scheinwerfer unter Wasser leuchten sehen konnten.

Rätsel um versunkenen Audi im Mittellandkanal bei Hannover: Feuerwehr-Taucher sucht nach Fahrer

Ein Taucher der Feuerwehr Hannover suchte nach möglichen Insassen des Audi (Symbolbild)

Ein Feuerwehr-Taucher machte sich sofort auf die Suche nach möglichen Insassen, wurde aber glücklicherweise nicht fündig.Der Sprecher der Feuerwehr gab daraufhin Entwarnung: Niemand sei in dem Audi gewesen, der auf rätselhafte Weise ins Wasser geraten sei. Der Schiffsverkehr auf dem Mittellandkanal musste für über vier Stunden eingestellt werden.

Rätsel um versunkenen Audi im Mittellandkanal bei Hannover: Aufwändige Bergung dauert mehrere Stunden

Der Großeinsatz hielt Kräfte von Feuerwehr , Polizei und DLRG in Atem (Symbolbild)

Die Bergung des Audis gestaltete sich sehr aufwändig. Mehrere Stunden benötigten Kräfte von DLRG und Feuerwehr Hannover um das Auto mit Hilfe von Luftkissen an die Wasseroberfläche des Mittellandkanals zu bringen, wo der Audi von einem Boot in einen benachbarten Hafen gezogen werden konnte.  Dort angekommen, hob zu guter Letzt ein Kran das Auto aus dem Wasser. Doch das Rätselraten dauert an: Warum geriet der Audi ins Wasser? Handelt es sich womöglich um ein gestohlenes Auto?

In Hamburg hat die Polizei zwei Teenager-Wohnungen durchsucht – und dabei Unglaubliches entdeckt.

Im Kampf gegen den Handel mit Rauschgift wurden in Hamburg insgesamt 14 Wohnungen durchsucht - und neben 28 Kilo Heroin fanden die Ermittler auch jede Menge Bargeld.

Da machten die Beamten große Augen: An der Grenze kommt ihnen ein Mann sehr verdächtig vor. Sie lassen seinen Körper röntgen - und trauen wenig später ihren Augen nicht.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare