Prügelattacke auf S-Bahnhof: Wollte Opfer schlichten?

Hamburg - Auf einem Hamburger S-Bahnhof soll eine Gruppe Jugendlicher einen Mann aus der Bahn gestoßen, ihn getreten und geschlagen haben, weil dieser einen Streit schlichten wollte.

Angeblich hatte er beobachtet, wie die drei bis vier Jugendlichen einen älteren Mann angriffen. Als der 42-Jährige schlichtend eingreifen wollte, sollen die jungen Männer auf ihn losgegangen sein. “Was genau sich zugetragen hat, wissen wir aber noch nicht“, sagte ein Polizeisprecher. “Wir müssen warten, bis wir mit dem 42-Jährigen sprechen können.“

Als die Polizei in der Nacht an der S-Bahnstation Veddel eingetroffen war, lag der Mann bewusstlos auf dem Bahnsteig, wie ein Sprecher berichtete. Er wurde mit einem Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus gebracht. In Lebensgefahr habe er sich nicht befunden. Von den vermeintlichen Tätern und dem älteren Mann, der angegriffen worden sein soll, fehlte zunächst jede Spur. Und die Zeugen, die noch in der Nacht befragt worden, hätten “schon mächtig Silvester gefeiert“. Die Polizei sicherte Videobänder aus Überwachungskameras.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare