Polizeianwärter erschießt Freundin und sich selbst

Eschweiler - Ein Polizeianwärter (26) und Sohn eines Polizisten hat mit der Dienstwaffe seines Vaters seine Freundin (30) von hinten erschossen und dann sich selbst getötet.

Ein Passant fand die Leichen in einem Auto, das auf einem Feldweg bei Eschweiler (Nordrhein- Westfalen) abgestellt war. Nach der Spurenlage war die Frau arglos, der Mann erschoss sie von hinten und nahm sich dann das Leben.

Beide waren sofort tot. “Wir wissen, dass es in der Vergangenheit Beziehungsprobleme gegeben hat. Das Motiv für die Tat dürfte auch in Beziehungsproblemen zu finden sein“, sagte Oberstaatsanwalt Rober Deller am Mittwoch. Einen Abschiedsbrief gebe es nicht.

Die “Aachener Zeitung“ hatte zuvor berichtet. Der 26-Jährige machte eine Polizeiausbildung in Bayern und verbrachte ein verlängertes Wochenende in seiner Heimat. Die Polizei geht davon aus, dass der Sohn zu Hause beim Vater die Schlüssel genommen und damit die weggeschlossene Waffe geholt hat.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare