Viele Fragen bleiben offen

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

+
Bei dem Einsatz in Erfurt ging es laut Polizei um allgemeine Kriminalität.

Schüsse am Abend am Hauptbahnhof sorgen für Beunruhigung in Erfurt. Die Polizei wollte flüchtige Tatverdächtige stoppen. Dabei bleiben viele Fragen offen.

Erfurt - Bei einem Polizeieinsatz am Erfurter Hauptbahnhof haben Beamte auf zwei flüchtige deutsche Männer geschossen und einen von ihnen verletzt. Es bestand laut Polizei aber keine Lebensgefahr. Wie ein Sprecher der Landespolizei am Mittwochabend berichtete, wurden insgesamt vier Männer festgenommen.

Der geplante Zugriff von Spezialeinsatzkräften aus Hessen habe keinen Bezug zu Terrorismus, sondern zu allgemeiner Kriminalität. Mehr wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen.

Während des Einsatzes am Mittwochabend gegen 21.40 Uhr seien zwei Männer geflüchtet. Bundespolizisten hätten sie gestellt und dabei mehrere Schüsse abgegeben. Von den Verdächtigen habe keiner geschossen. Der Einsatzort wurde abgesperrt.

Auch im Erfurter Innenstadtbereich komme es durch die notwendigen Ermittlungen zu Absperrungen und Verkehrseinschränkungen, wie die Polizei kurz nach Mitternacht mitteilte. Die Polizei Erfurt hat mit Spezialisten des Landeskriminalamtes Thüringen die Ermittlungen übernommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare