Ökumenischer Kirchentag beginnt in München

+
Unter dem Motto "Damit ihr Hoffnung habt" beginnt am Mittwoch in München der 2. Ökumenische Kirchentag.

München - Unter dem Motto "Damit ihr Hoffnung habt" beginnt am Mittwoch in München der 2. Ökumenische Kirchentag. Er wird von den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche überschattet.

Unter dem Motto “Damit ihr Hoffnung habt“ werden sieben Jahre nach dem ersten großen Ökumene-Treff in Berlin rund 110 000 Gläubige in der bayerischen Landeshauptstadt erwartet.

Angesichts der in den vergangenen Monaten aufgekommenen Vorwürfen von sexuellem Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche wurden nachträglich Veranstaltungen zum Thema ins Programm aufgenommen. Gleichzeitig befindet sich die katholische Kirche nach den Wirren um den ehemaligen Augsburger Bischof Walter Mixa in einer Vertrauenskrise und fürchtet einen dramatischen Mitgliederschwund.

Der zentrale Eröffnungsgottesdienst ist auf der Theresienwiese vorgesehen, dem Ort des Oktoberfestes. Danach soll Bundespräsident Horst Köhler zu den Gästen sprechen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt nach München. Sie spricht am Freitag bei einer Veranstaltung zum Thema “Hoffnung in Zeiten der Verunsicherung. Gibt es eine Formel für den gesellschaftlichen Zusammenhalt?“. Die Kirchentagsbesucher erwartet bis Sonntag ein großes Programm von Gottesdiensten über Bibelarbeiten bis hin zu Diskussionsveranstaltungen.

dpa

Kommentare