NDR: Missbrauchspastor vom Sohn getrennt

Ahrensburg - Der Missbrauchs-Skandal in Schleswig-Holstein hat nach Informationen des Norddeutschen Rundfunks für den eheamligen Pastor erste Konsequenzen. Das Jugendamt trennte ihn von seinem Sohn.

Das Jugendamt habe die Ehefrau und den sechsjährigen Sohn des früheren Ahrensburger Pfarrers getrennt, berichtete NDR 1 Welle Nord am Mittwoch. Der Junge und seine Mutter seien auf Initiative des Jugendamtes bei einer befreundeten Familie untergebracht worden.

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

Es gehe vor allem um das Wohlergehen und die Bedürfnisse des Kindes, wurde Jugendamtsleiter Wilhelm Hegermann zitiert. Der Pastor soll nach Darstellung einer Opfer-Initiative mindestens 20 Kinder und Jugendliche in den 70er und 80er Jahren sexuell missbraucht haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare