Mit nacktem Hintern von Zug mitgeschleift

Bremen - Weil er vom Bahnsteig aus sein nacktes Gesäß gegen das Fenster eines abfahrenden Zuges drückte, ist ein betrunkener Student in Niedersachsen schwer verletzt worden.

Der 22 Jahre alte Mann stürzte in den Spalt zwischen der Regionalbahn und der Bahnsteigkante und wurde 200 Meter von dem Zug mitgerissen, wie die Bundespolizeiinspektion in Bremen am Montag mitteilte. Nur durch Glück wurde er nicht überrollt, sondern kam mit massiven Abschürfungen und Prellungen davon.

Der Unfall ereignete sich bereits am Freitagabend. Der Student war mit einem Freund in dem Zug von Hamburg nach Bremen unterwegs. Weil sie keinen Fahrschein hatten und nicht nachlösen wollten, mussten sie im Bahnhof Lauenbrück aussteigen. Augenscheinlich aus Protest gegen das Zugpersonal habe der Student dann die Hose heruntergezogen und sein Hinterteil gegen ein Fenster gedrückt, so die Polizei. Es gebe Hinweise darauf, dass sich dann seine heruntergelassene Hose in einem Türbereich verfing, als der Zug abfuhr.

Aufmerksame Fahrgäste zogen die Notbremse, so dass der Zug 150 Meter hinter dem Bahnhof anhielt. Einer Blutprobe zufolge hatte der junge Mann 2,09 Promille.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare