1. az-online.de
  2. Deutschland

Mord in Heide: Polizei lässt Fahrer des Schützen gehen

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Ermittler in Schutzanzügen sichern vor Ort Spuren
Ermittler in Schutzanzügen sichern vor Ort Spuren © WestküstenNews / Florian Sprenger

Der mutmaßliche Killer fuhr mit dem Fahrzeug vor, gesteuert von einem Komplizen. Eine Kugel traf die Frau am Kopf, sie starb. In Haft sitzt aber nur einer, der Fahrer darf gehen!

Heide – Einsatz der Polizei in Heide in Schleswig-Holstein. Am Montag, 31. Oktober 2022, rückten mehrere Streifenwagen in die Klaus-Groth-Straße aus. Anwohner hörten gegen 14:30 Uhr wohl mehrere Schüsse und alarmierten die Polizisten. Bereits am Montagmorgen fielen auch in Hamburg Schüsse. Bislang unbekannte Täter feuerten mehrmals auf einen Nachtclub.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Mord in Heide? Schüsse in der Klaus-Groth-Straße – Frau stirbt

Ein Mann, so die ersten Ermittlungen, hat aus nächster Nähe auf seine getrennt lebende Ex-Frau geschossen. Nach bisherigem Ermittlungsstand hielt ein Fahrzeug neben der 37-jährigen Frau und dessen 13-jährigen Sohn. Aus der Beifahrertür stieg plötzlich der aus Aserbaidschan stammende Ex-Mann aus, so die Bildzeitung. Er zog eine Waffe und schoss gezielt in den Kopf der Frau.

Vor den Augen ihres 13-jährigen Sohnes sackte die Frau auf dem Gehweg an der Klaus-Groth-Straße zusammen. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Frau zwar noch in ein Krankenhaus, dort verstarb sie allerdings wenig später.

Mord in Heide? Ermittler verhaften Ex-Mann, Fahrer des Killers darf gehen!

Der Schütze, der zunächst flüchtete, stellte sich wenig später der Polizei. Er und auch sein Fahrer wurden vorläufig festgenommen. Gegen den getrennt lebenden Ex-Mann wurde wenig später ein Haftbefehl wegen heimtückischen Mordes erlassen. Gegen den beteiligten Fahrer besteht der Anfangsverdacht eines gemeinschaftlichen Mordes in Mittäterschaft. Da kein dringender Tatverdacht besteht, wurde gegen diesen jedoch kein Haftbefehl beantragt. Er wurde wieder freigelassen.

Auch interessant

Kommentare