Längste Show der Welt

Meisterleistung! Varieté-Künstler in Würzburg stellen Weltrekord auf

+
Große Freude über den gelungenen Weltrekordversuch: Seit dem 21.11.2017 versuchten Künstler, mit Kurzauftritten die längste Varieté-Show der Welt auf die Beine zu stellen.

Tausende Artisten setzten sich einer mehrtägigen Belastungsprobe aus und wurden für diesen immensen Kraftaufwand letztendlich gerecht entlohnt.

Würzburg - Ein Weltrekord für die längste Varieté-Show belohnt viele Hundert Künstler nach einer sechstägigen Veranstaltung in Würzburg. Mehr als 100 Stunden und 49 Minuten musste der Show-Marathon dauern - diese bisherige Bestmarke hatten nämlich laut „Guinness-Buch der Rekorde“ über 4000 Artisten 2015 in Indien aufgestellt. Um 22.50 Uhr am Samstagabend wurde der Rekord in Würzburg überboten.

Initiator Andy Sauerwein schätzt, dass knapp 2000 Künstler teilnahmen - davon etwa 80 Prozent aus der Würzburger Gegend. „Mir war es wichtig, dass die ganze Stadt den Weltrekord macht“, sagte der 38-jährige Kabarettist. Gegen halb fünf am Sonntagmorgen ging der letzte Künstler von der Bühne. Damit hat die Show insgesamt 106 Stunden und 33 Minuten gedauert.

Neben Profis verzauberten auch Amateure das Publikum 

Ob nun auch ein Eintrag ins „Guinness-Buch“ folgt, bleibt abzuwarten. Eine offizielle Jury war laut Sauerwein aufgrund der damit verbundenen Kosten nicht vor Ort. Daher wurde die Veranstaltung von den Organisatoren genau dokumentiert.

Neben Tanz, Musik und Akrobatik bot WÜRVAR, so der Name des Rekordversuchs, den Besuchern auch Yoga, Pole Dance, Poetry Slam und Graffiti. Die Teilnahmebedingungen waren weitgehend offen. Varieté bedeute Vielfalt, und damit sei alles erlaubt, was „unter einen künstlerischen Aspekt gepackt werden kann“, so Sauerwein. Allerdings mussten die Auftritte vorher ausreichend einstudiert werden.

Jeder Künstler durfte zwischen zwei und zehn Minuten auf die Bühne. Neben Amateuren traten auch Profis wie der deutsche Meister in Yoyo-Artistik oder Musicalsänger aus Berlin an. Insgesamt werden die Ausgaben für die Veranstaltung auf rund 100 000 Euro geschätzt. Die Kosten sollen durch Sponsoren und den Verkauf der Eintrittskarten gedeckt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare