Mann klammert sich an verpassten Zug und fährt mit

Gießen - Weil er nach einer Zigarettenpause seinen Zug nicht verpassen wollte, hat sich ein Mann in Gießen an ein Fenster eines fahrenden Zuges geklammert.

Ein Fahrgast bemerkte den 42-Jährigen nach 700 Metern und zog die Notbremse, wie die Bundespolizei am Montag über den Notfall am Samstag berichtete. Der Berliner hatte auf dem Bahnsteig noch eine Zigarette geraucht und die Abfahrt des Zuges verpasst. Weil aber seine Freundin in der Bahn war, habe er unbedingt mitfahren wollen und sich deshalb an ein gekipptes Fenster geklammert. Lange hätte er sich nicht mehr halten können, sagte der 42-Jährige laut Bundespolizei. Der Mann muss jetzt mit einem Strafverfahren rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare