Unglaublich

Mann fährt mit Auto zur Führerscheinprüfung: „Wollte pünktlich kommen“

Da staunten auch Fahrlehrer und Prüfer nicht schlecht. Ein Mann 37-Jähriger fuhr mit dem Auto zu Führerscheinprüfung, eine Ausrede hatte er bereits parat.

Bergheim – Da staunten Fahrlehrer und Prüfer. Im Rhein-Erft-Kreis (Nordrhein-Westfalen) ist am Montagnachmittag 22. November 2021, ein 37-Jähriger mit dem Auto zu seiner eigenen Führerscheinprüfung gefahren. Der Fahrlehrer und der Prüfer staunten nicht schlecht, als der Prüfling am Montag sein Auto direkt vor ihren Augen parkte.

Mann kommt mit dem Auto zur eigenen Führerscheinprüfung gefahren: Prüfung abgesagt

Ein Mann kam in NRW mit dem Auto zu seiner eigenen Führerscheinprüfung.

Da der Mann noch keinen Führerschein besaß, wurde die Prüfung prompt abgesagt - und die Polizei gerufen. Den alarmierten Polizisten erklärte der 37-Jährige, er habe das nur Auto genommen, um es noch pünktlich zur Prüfung zu schaffen.

Kein Kavaliersdelikt: Polizei leitet Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Auch gegen den Besitzer des Autos leiteten die Polizisten Ermittlungen ein. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christoph Hardt/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare