Loveparade-Veranstalter sagt TV-Auftritt ab

+
Rainer Schaller.

Berlin - Weil der Druck inzwischen zu groß geworden sei, will der Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller nun nicht mehr bei "Kerner" im Fernsehen auftreten, das gab Sat.1 bekannt.

Der Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller äußert sich nun doch nicht im Fernsehen zu der Katastrophe vor mehr als fünf Wochen. Ursprünglich wollte er in der Sat.1-Talksendung “Kerner“ am Donnerstagabend Rede und Antwort stehen - doch am späten Mittwochnachmittag sagte er seinen Auftritt ab. Der öffentliche Druck auf den Chef der Veranstalterfirma Lopavent sei zu groß geworden, hieß es vom Privatsender in einer Mitteilung.

Lesen Sie auch:

Loveparade: Gutachten entlastet Polizei

Lopavent steht ebenso wie die Polizei und die Stadtverantwortlichen in der Kritik. Die Schuldfrage für das Unglück ist ungeklärt. Die Loveparade-Katastrophe von Ende Juli bleibe aber dennoch Thema der Sendung von Moderator Johannes B. Kerner. Zwei Opfer äußern sich zu den Ereignissen von Duisburg, wo 21 Menschen in einer Massenpanik zu Tode gedrückt worden waren. Die “Kerner“-Sendung soll am Donnerstagnachmittag in Hamburg aufgezeichnet werden, Ausstrahlung ist um 22.00 Uhr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare