Burger als Anti-Corona-Maßnahme

Leckerer Anreiz: Burger-Kette spendiert Menü für Covid-Geimpfte

Pommes und ein Burger serviert auf einem Holzbrett.
+
Ein kleiner Piks für ein leckeres Burger-Menü – das gibt‘s jetzt bei Peter Pane (Symbolbild).

Wie kann man die Impfquote erhöhen und eine vierte Corona-Welle verhindern? Vielleicht ja mit Gratis-Burgern, so der Ansatz der Restaurantkette Peter Pane.

Hamburg – Burger, Fritten und ein Getränk – das erhält man ab sofort bei der in Hamburg mit sieben Filialen vertretenen Restaurantkette Peter Pane. Das Gratis-Menü gibt es für vollständig gegen Covid-19 Geimpfte gegen Vorlage der Impfbescheinigung. Eine reine PR-Aktion oder eine effektive Initiative, die Impf-Unwilligen auf die Sprünge helfen könnte?

„Wir möchten durch unseren Beitrag Anerkennung zeigen und uns bei all denjenigen bedanken, die sich bereits haben impfen lassen. Die köstliche Belohnung in Form des Burger Menüs soll zudem ein Zeichen setzen, damit es auf keinen Fall wieder zum Lockdown kommt“, so das erklärte Ziel des Peter-Pane-Teams. In welchem Zeitraum die Dankeschön-Menüs erhältlich sind, erfahren Sie bei 24hamburg.de. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare