Wegen Laptop: Schüler (19) ersticht Schwester

+
Laptop weggenommen: Schüler (19) aus Gießen ersticht seine Schwester

Gießen - Das Motiv des Messer-Mordes in Gießen ist geklärt: Ein 19-Jähriger hatte seine Schwester (23) erstochen, weil sie ihm das Laptop wegnahm. Der Schüler hatte zu oft PC-Rollenspiele gespielt.

Ein 19-Jähriger hat seine vier Jahre ältere Schwester erstochen, weil sie ihm das Laptop weggenommen hat. “Wir gehen eher von einer geplanten und nicht von einer spontanen Tat aus“, sagte Oberstaatsanwalt Reinhard Hübner in Gießen. Die 23- Jährige habe ihrem Bruder, mit dem sie zusammenwohnte, nach längerem Streit den Computer weggenommen, weil der Abiturient seit einem dreiviertel Jahr immer häufiger vor dem PC gesessen und Internet- Rollenspiele gespielt habe. Er war dadurch in der Schule immer schlechter geworden.

Die Familie der beiden Deutschen stammt von den Philippinen, wo auch die Mutter lebt. Der Vater wohnt zwar in Wetzlar, hatte aber der Staatsanwaltschaft zufolge keinen Kontakt mehr zu seinen Kindern in Gießen. Der 19-Jährige wurde mehrere Stunden nach der Tat am Mittwochabend bei Bekannten ausfindig gemacht und festgenommen. Er habe die Tat gestanden, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Der 19-Jährige stach seiner Schwester demnach mindestens zweimal in den Hals. Tatwaffe war wahrscheinlich ein Haushaltsmesser, das sichergestellt wurde. Der 26 Jahre alte Freund der Frau hatte die Leiche am Mittwochnachmittag in deren verschlossenem Zimmer gefunden und die Polizei gerufen. Zuvor hatte er seine Freundin stundenlang gesucht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare