Kundgebung zur Erinnerung an Dominik Brunner

+
Unter dem Motto "Nimm Dein Herz in die Hand" soll für Zivilcourage geworben werden.

München - Mit einer Kundgebung in München haben Hunderte Menschen am Sonntag an den von Jugendlichen erschlagenen Dominik Brunner erinnert.

“Das Vermächtnis von Dominik Brunner heißt ganz klar: Man muss sich einmischen und nicht wegschauen“, sagte Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD). Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) mahnte, eine Gesellschaft müsse zusammenstehen und sich nicht mit Brutalität abfinden.

Brunner war im September von jugendlichen Schlägern am Münchner S- Bahnhof Solln zu Tode geprügelt und getreten worden, nachdem er sich schützend vor einige Kinder gestellt hatte. Die Jugendlichen hatten von den Kindern zuvor 15 Euro verlangt. Bundespräsident Horst Köhler ehrte Brunner posthum mit dem Bundesverdienstkreuz.

Zu der Demonstration unter dem Motto “Nimm Dein Herz in die Hand“ hatten die Initiative “Münchner Courage“ und die Dominik-Brunner-Stiftung für Zivilcourage aufgerufen. Beide waren nach Brunners Tod ins Leben gerufen worden und treten für ein mutiges Engagement gegen Gewalt nach seinem Vorbild ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare