Auftritt abgesagt

Konzert von Xavier Naidoo in Rostock: Kein Platz für Verschwörungstheorien

Zu sehen ist Sänger Xavier Naidoo im Rahmen seiner Tätigkeit als DSDS-Juror.
+
Sänger und Verschwörungstheoretiker Xavier Naidoo darf nicht in Rostock auftreten.

Eigentlich wollte Sänger und Verschwörungstheoretiker Xavier Naidoo ein Konzert in Rostock spielen. Seine kruden Fantasien kommen ihm jedoch in die Quere.

Rostock – Dieser Weg wird kein leichter sein, heißt es in einem der bekanntesten Songs von Xavier Naidoo. Der Soul-Sänger hat sich im Grunde selbst ein Bein gestellt. Am 21. August 2021 wollte der Verschwörungstheoretiker ein Konzert in Rostock spielen. Dies wird jedoch nicht geschehen, der Auftritt wurde abgesagt. Die Gründe hierfür sind mannigfaltig. Es sind Verschwörungstheorien, seine Nähe zu Reichsbürgen oder zu der QAnon-Bewegung, die für das Aus des Konzerts von Xavier Naidoo sorgen.

Schon 2020 beschäftigte sich die Rostocker Bürgerschaft mit der Absage des Konzerts. Damals wurde jedoch keine Mehrheit erzielt. Nun ist es Gewissheit: Die Hansestadt wird Xavier Naidoo, der auch als Corona*-Leugner auftritt, nicht empfangen. Das Problem: Die Rostocker Stadtverwaltung hegt Zweifel an der Entscheidung. Denn es gebe spezifische Gründe, warum ein Künstler eben nicht ausgeschlossen werden darf. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare