1. az-online.de
  2. Deutschland

Kollege von Rapper Milonair angeschossen – Polizeischutz für Opfer in Klinik

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Die Ermittlungen am Tatort dauerten mehrere Stunden
Die Ermittlungen am Tatort dauerten mehrere Stunden © Sebastian Peters

Ein Vereinsmitglied des Clubs „Milonair“ und Freund des gleichnamigen Rappers wurde angeschossen. Er ist in Lebensfahr und wird von Polizisten überwacht.

Hamburg – Am 21. September fielen abends auf einem Fußballplatz in Hamburg Veddel Schüsse. Ein Opfer wurde am Kopf getroffen. Er wurde von Einsatzkräften der Feuerwehr Hamburg ins Krankenhaus gebracht und schwebt derzeit in Lebensgefahr. Das Zimmer des angeschossenen Mannes wird von Polizisten weiterhin überwacht.

Einzelheiten zum Vorfall und aus welchen mutmaßlichen Gründen Beamte das Opfer in der Klinik überwachen, erfahren Sie auf 24hamburg.de

An dem Abend des Geschehens hatten der vom Rapper Milonar gegründete Fußballverein auf dem Kunstrasenplatz an der Slomanstraße in Hamburg mit einem weiteren Verein trainiert. Nach dem Training wurde das Opfer, Hulisi B., abgefangen. Unbekannte feuerten einen gezielten Kopfschuss auf das Opfer ab. Die Täter flüchteten anschließend. Dutzende Angehörige stürmten die Notaufnahme, nachdem der verletzte Mann eingeliefert wurde. Einsatzkräfte mussten die Notaufnahme abriegeln, um Angehörige daran zu hindern, das Krankenhaus zu betreten.

Auch interessant

Kommentare