Umstrittene Körperwelten jetzt mit Tieren

Neunkirchen - Der umstrittene Wissenschaftler und Plastinator Gunther von Hagens ist zurück. Diesmal aber schaut er nicht dem Menschen, sondern den Giganten der Wildnis unter die Haut.

Es ist die erste reine Tier-Ausstellung des umstrittenen Plastinators Gunther von Hagens: “Körperwelten der Tiere“ wird am 19. März im Zoo im saarländischen Neunkirchen eröffnet und widmet sich dem Innenleben von Tieren aus Steppe, Urwald und Ozean. Das teilten die Organisatoren am Freitag mit.

Die Körperwelten im Internet

Erstmals seien zwei plastinierte Elefanten zu sehen. Die mehr als 3,2 Tonnen schwere Elefantenkuh “Samba“ sei zudem mit einer Größe von 6 mal 3,50 Metern “das gewaltigste Lebewesen, das je plastiniert wurde“, hieß es. Elefanten-Dame “Chiana“ werde dagegen “in Scheibchen“ zu sehen sein.

Auch Gorillas, Giraffen, Bären oder einen Strauß stellt Hagens als Plastinate aus.

Rubriklistenbild: © Veranstalter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare