Kleinkind stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus

+
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ist ein einjähriges Kind gestorben.

Hamm - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hamm ist am Dienstagmorgen ein einjähriges Kind ums Leben gekommen. Zwölf Bewohner wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht.

Zu den Verletzten zählen laut Staatsanwaltschaft auch die 28-jährige alleinerziehende Mutter des Kleinkindes sowie zwei Geschwister unter vier Jahren. Der Einjährige konnte von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. Die Ursache für den Brand am frühen Morgen war zunächst unklar.

Ein Brandgutachten sei in Auftrag gegeben worden, sagte eine Sprecherin der zuständigen Dortmunder Staatsanwaltschaft. Dies könne aber einige Tage in Anspruch nehmen. Auch zur genauen Todesursache des kleinen Jungen seien vorerst keine Angaben möglich, weil die Obduktion des Leichnams noch ausstehe.

AP

Kommentare