Völlig unterernährt

Kleines Mädchen fast verhungert - Bewährungsstrafen für Eltern 

Ein Gericht verurteilte ein Elternpaar aus Berlin zu einer Bewährungsstrafe. Sie hatten ihre Tochter fast verhungern lassen.

Berlin - Das Mädchen war völlig unterernährt und wog mit zweieinhalb Jahren gerade einmal 5500 Gramm: Weil sie ihre kleine Tochter fast verhungern ließen und mangelhaft förderten, sind Eltern aus Berlin-Hohenschönhausen zu je zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Landgericht sprach die 33-jährige Mutter und den 36-jährigen Vater am Donnerstag der schweren Misshandlung von Schutzbefohlenen durch böswillige Vernachlässigung schuldig.

Das Mädchen sei als ein „Frühchen“ ein schwieriges Kind gewesen, hieß es im Urteil. „Es war von Anfang an nicht so, wie es sich die Mutter gewünscht hatte.“ Eine Bindungsstörung habe sich entwickelt. Zuletzt seien die Angeklagten auch aus Scham mit dem ausgemergelten Kind nicht zum Arzt gegangen.

Die Vernachlässigung hatte laut Anklage begonnen, als das Kind etwa sechs Monate alt war. Mit zweieinhalb Jahren sei es im September 2013 nach einem Hinweis an das Jugendamt aus der Familie gerettet worden.

Für die Angeklagten sei es bei Bewährungsstrafen geblieben, weil sie in den letzten Jahren gezeigt hätten, dass sie ihren drei Söhnen gute Eltern seien. Dem Paar wurde auferlegt, fünf Jahre lang monatlich 10 Euro an das Mädchen zu zahlen.

Lesen Sie auch:

Im vergangenen Jahr ließ eine Mutter ihr neun Monate altes Kind eine Woche lang allein - das Baby starb.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Reinhardt (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.