Kinder erleiden lebensgefährlichen Stromschlag

Köln - Drei Kinder haben beim Klettern auf einem Bahnwaggon in Köln-Zollstock einen lebensgefährlichen Stromschlag erlitten.

Ein elfjähriges Mädchen und ein zwölf Jahre alter Junge mussten am Donnerstagnachmittag mit schwersten Verbrennungen in Spezialkliniken geflogen werden, wie die Polizei mitteilte. Ein zwölfjähriges Mädchen wurde nach erster Versorgung vor Ort mit dem Rettungswagen in eine Kölner Klinik gebracht.

Ein Anwohner war um 17.10 Uhr durch einen lauten Knall auf den Unfall aufmerksam geworden und hatte die Polizei verständigt. Durch Streckensperrungen und die Abschaltung des Stroms an der Unglücksstelle kam es zu Störungen des Bahnverkehrs zwischen Köln und Bonn.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare