Kind stranguliert sich mit Leine

+
Offenbar kam der Junge durch einen Unfall ums Leben.

Remscheid - Nachdem sich ein Zwölfjähriger am Freitagabend mit einer Hundeleine stranguliert hat, versucht die Polizei noch immer die Ursache des tragischen Unfalls zu klären.

Der Junge hatte sich beim Spielen in der Nähe eines Spielplatzes in Remscheid an einem Baum erhängt. Das Kind war von Rettungskräften wiederbelebt worden, später jedoch in einem Krankenhaus gestorben. Die Polizei gehe weiter von einem Unfall aus, sagte ein Sprecher am Samstag in Wuppertal. Der Zwölfjährige und andere Kinder waren zuvor dabei beobachtet worden, wie sie mit der Leine gespielt hatten. Einen Suizid oder ein Fremdverschulden schließt die Polizei aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare