Kein Sex mehr auf DSF?

+
Erotik ist ab 23 Uhr gestrichen, ob DSF nach der Umbenennung auf Sport1, nachts weiterhin Sex bringt, ist noch offen.

München - Schluss mit dem Schmuddelimage – das Deutsche Sportfernsehen (DSF) gehört bald der Vergangenheit an. Ab 2010 wird der Münchner Sender in Sport1 umbenannt, soll mehr Sport und weniger Erotik zeigen.

Das gab der Eigentümer, die Constantin Medien AG, bekannt. Schlechte Nachrichten für die DSF-Mitarbeiter: 42 Jobs werden in Ismaning gestrichen, insgesamt will der Konzern 2010 rund sieben Millionen Euro sparen.

Gerüchte um eine Umbenennung hatte es schon länger gegeben – der Ruf des DSF war durch Nackedei-Sendungen wie die Sexy Sport Clips gründlich ruiniert. Mit dem Neustart als Sport1, passend zur gleichnamigen Internet-Website des Konzerns, soll auch das Programm wieder attraktiver werden: Die Erotik-Schiene ab 23 Uhr wird gestrichen, neue Sportrechte wie die Handball- und die Basketball-Bundesliga kommen dazu. Ob nachts auf Sport1 weiterhin gesexelt wird, ließ Constantin bisher noch offen.

Der Anteil an Live-Sport im Programm steigt um rund 10 Prozent auf über 1100 Stunden – etwa so viel hatte allerdings auch das DSF bereits 2007 zu bieten. Einen fixen Termin für den Neustart gibt es noch nicht, gegenüber dem Medienmagazin dwdl.de kündigte ein DSF-Sprecher das „erste Quartal 2010“ an. Klar ist: Die Zweitliga-Übertragungen am Montagabend bleiben im Programm. Und auch an erfolgreichen Sendungen wie dem Doppelpass oder der Motorrad-WM wird sich wohl nichts ändern.

Jörg Heinrich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare