Junger Mann sticht auf Fahrscheinkontrolleur ein

Bremen - Ein junger Fahrgast hat in einer Bremer Straßenbahn nach einer Fahrscheinprüfung den Kontrolleur niedergestochen. Er ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Der etwa 20 Jahre alte Verdächtige flüchtete anschließend. Der Kontrolleur ist außer Lebensgefahr, wie die Polizei am Montag mitteilte. In der Nacht zum Freitag hatte der 44 Jahre alte Kontrolleur einen Streit mit einem jungen Pärchen, beide etwa 20 Jahre alt.

Als die beiden nach Polizeiangaben durch Pöbeln und ausfallende Verhaltensweisen weiter Ärger machten und den 57-jährigen Straßenbahnfahrer beleidigten, drängten Fahrer und Kontrolleur die beiden aus dem Zug.

Nachdem der Streit schon beendet schien, verspürte der Kontrolleur einen Schlag gegen seinen Bauch. Im Zug bemerkte er die blutende Stichverletzung. Er kam in ein Krankenhaus.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare