Durch Sprung aus Fenster

Hund wittert Brand und rettet sein Herrchen

+
Durch einen Sprung aus einem Fenster hat sich ein 23-jähriger Mann aus dem brennenden Bauernhaus gerettet. Wie der Sender NDR 1 Welle Nord berichtete, hatte der Hund des 23-Jährigen das Feuer in der Nacht bemerkt und sein Herrchen geweckt. Das Feuer zerstörte den Dachstuhl und die darunter liegenden Wohnungen. Die Brandursache ist laut Polizeiangaben noch ungeklärt.

Sprakebüll - Der Hund als Retter: Mit einem gewagten Sprung aus einem Fenster hat sich ein Mann in Sprakebüll (Schleswig-Holstein) aus einem brennenden Haus gerettet. Sein Hund hatte den Brand gewittert und sein Herrchen geweckt.

Das sagte der Amtswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr, Hans-Jürgen Breckling. Der 23-Jährige sei dann aus fünf Metern Höhe gesprungen, der Hund hinterher. Der Sender NDR 1 Welle Nord hatte zunächst über den Fall berichtet. Der 23-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Hund blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.