"Herzrückmusstörung": Polizei kassiert Schüler

+
Mit dem Rechtschreibfehler "Herzrückmusstörung" auf einer gestohlenen Arztbescheinigung hat sich ein Schüler in Recklinghausen verraten - und prompt Besuch von der Polizei bekommen.

Recklinghausen - Mit einem fetten Rechtschreibfehler auf einer gestohlenen Arztbescheinigung hat sich ein Schüler einen Besuch der Polizei eingehandelt.

In das Blankoformular hatte der 18-Jährige als Diagnose “Herzrückmusstörung“ eingetragen. Für seinen Lehrer stand schnell fest, dass da etwas nicht stimmte. Eine Überprüfung der Polizei in Recklinghausen ergab dann auch noch, dass das Formular aus einem Einbruch in eine Arztpraxis stammte. Eine positive Seite habe die Sache aber auch gehabt, meinte am Mittwoch ein Polizeisprecher: “Dem Schüler geht es gesundheitlich gut.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare